Das hat Vorbildcharakter

Zur Vorgeschichte: Erfolgserlebnisse schaffen Vertrauen


Die Historische Stadthalle Wuppertal verfügt über ein gemischtes Portfolio aus Kultur-, Business- und sonstigen Veranstaltungen.

Im Bereich Kultur liegt der Fokus auf der klassischen Musik. Nicht zuletzt wegen der guten Akustik ist die Stadthalle ein überregional anerkanntes Konzerthaus mit einer vergleichsweise hohen Belegung. Mit der Finanzkrise 2008/9 gingen die Veranstaltungszahlen dramatisch zurück und strukturelle Defizite stellten die Stadthalle vor wirtschaftliche Probleme. Das Projekt für die Stadt Wuppertal hat Vorbildcharakter: Eine erfolgreiche Restrukturierung in letzter Minute und verantwortliche Akteure, die 19 konkrete Maßnahmen unmittelbar umgesetzt haben. Gemeinsam konnte damit eine drohende Insolvenz verhindert werden.

Ertragsbringer innerhalb der Segmente ausbauen

Dieser gemeinsame Erfolg führte zu vielen weiteren Projekten. In Bezug auf die Historische Stadthalle bedeutete dies eine Untersuchung von allen relevanten Stellschrauben für eine Neuausrichtung der Veranstaltungsstätte. Die Herausforderung: Kulturelle, kulturpolitische und wirtschaftliche Zielsetzungen auf einen Nenner bringen. Hatten wir in einem ersten Schritt ein Veranstaltungs-Controlling implementiert, ging es jetzt darum, ein profitables Geschäftsmodell zu entwickeln - wir nennen es profitabilitätsbasierte Portfoliostrategie. Dafür wurden beispielsweise die Ursachen für eine hohe oder auch niedrige Profitabilität bestehender Veranstaltungen untersucht und geprüft, ob es Wachstumschancen bei Veranstaltungsarten gibt. Dabei galt es die Strategie nicht nach rein wirtschaftlichen Kriterien aufzustellen, sondern eine flexible Struktur zu erarbeiten, die für Kulturpolitik einerseits und die Geschäftsleitung andererseits neue Entwicklungsspielräume schafft.

Historische Stadthalle Wuppertal